Infrarotheizung Stromverbrauch: Wie viel Strom verbraucht sie wirklich?

18. Juli 2022

Wieviel Strom verbraucht eine Infrarotheizung?

Wie bei jedem Heizsystem, stellt sich früher oder später folgende Frage: wie hoch ist der Verbrauch und welche Kosten kommen monatlich auf mich zu?

Bei einer Infrarotheizung ist der Stromverbrauch vergleichsweise einfach zu berechnen.

Sie benötigen dazu zwei Werte und zwar die Gesamtleistung Ihrer Infrarotheizungen in Kilowatt und die Nutzungsdauer der Infrarotheizungen in Stunden.

Grundsätzlich arbeiten qualitativ hochwertige Infrarotheizungen sehr effizient, denn der Strom wird fast vollständig in Wärme umgewandelt.

Wie berechnet man für eine Infrarotheizung den Stromverbrauch genau?

Infrarotheizungen sollten immer über Raumthermostate gesteuert werden. Dadurch erreicht man, dass die Infrarotheizungen nicht dauerhaft Strom ziehen, sondern immer nur dann, wenn Wärme benötigt wird, um eine konstante Raumtemperatur zu halten.

Man nennt diese automatischen Schaltungen auch Intervallschalten.

Durch das Intervallschalten ist es möglich, dass die Infrarotheizungen sparsam arbeiten und innerhalb von 24 Std. nur ca. 4 – 6 Std. Strom verbrauchen.

Es handelt sich dabei um einen Durchschnittswert, da extrem kalte Tage mit einem Stromverbrauch von 8 – 9 Std., als auch milde Tage mit einem maximalen Verbrauch von 2 – 3 Std., berücksichtigt sind.

Um nun eine Berechnung zu erstellen, ermittelt man über einen Wärmebedarf die benötigte Gesamtleistung. Liegt dieser vor, kann im Beispiel wie folgt gerechnet werden:

Die Gesamtleistung für eine 60 qm große Altbauwohnung mit 2,40 m Deckenhöhe liegt bei ca. 5 kW Wärmebedarf.

Gehen wir im Schnitt von ca. 5 Std. Verbrauch pro Tag, bei durchschnittlich 180 Heiztagen im Jahr aus, so kommen wir auf folgende Werte:

5 kW (Gesamtleistung) x 900 Std. (Nutzungsdauer 5 Std. x 180 Heiztage) = 4500 kWh Stromverbrauch pro Jahr.

Diese Berechnung stellt eine erste Orientierung bei normalem Heizverhalten dar.

Sind Infrarotheizungen energiesparend und ist eine Infrarotheizung effizient?

Genau wie bei einer Wärmebedarfsberechnung gibt es einige wichtige Faktoren die unbedingt beachtet werden sollten und die auf den Stromverbrauch Einfluss nehmen können.

Die wichtigsten Punkte:

  • Technik und Qualität einer Infrarotheizung – schnell und gleichmäßig von 0 auf 100 (maximale Wärme), spart Energie und sorgt für wohlige Wärme.
  • Einen optimal ausgelegten Wärmebedarf – nur wenn die benötigte Leistung auch installiert ist, kann energiesparend geheizt werden.
  • Regulierung der Raumtemperatur durch schnell reagierende Thermostate mit kleinen Schaltintervallen – schnelle Reaktion und gut eingestellte Thermostate sparen Energie.
  • Allgemeines Heizverhalten – schon 1°C geringere Raumtemperatur bedeutet circa 6-7 % Heizkostenersparnis.
  • Hohe Feuchtigkeit durch bspw. Wäschetrocknen im Wohnraum oder falsches Lüften – hohe Luftfeuchtigkeit bedeutet hoher Energieaufwand.

Um Energie zu sparen ist grundsätzlich eine gute Gebäudedämmung von Vorteil.

Die einmal erreichte Wärme wird länger gespeichert, das Haus kühlt nicht so schnell aus und hat einen geringeren Energieverbrauch zur Folge.


Sie wollen mehr wissen, sprechen Sie uns an – wir beantworten Ihre Fragen und erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Inhaltsverzeichnis

    Nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf:

      GewerbekundePrivatkunde

      Wer wir sind.

      Unsere langjährige Erfahrung garantiert unseren Kunden die Infrarotheizung, die für ihn am Besten geeignet ist, um Wohlfühlwärme zu genießen – wo immer sie gebraucht wird. Neben den kosteneffizienten Infrarot Wärmelösungen beraten wir zu Photovoltaik-Anlagen für noch effizienteres Heizen mit Strom und sind Deutschlandweit vernetzt mit Handwerksbetrieben und starken Marken.

      Wie Sie uns erreichen können.

      Wemondo OHG
      Laaspher Str. 18
      35716 Dietzhölztal

        02774 - 921857
         0151 - 20784649
        info@wemondo.de